Unbedingt

From Seven
Revision as of 12:33, 8 July 2013 by Seven (Talk | contribs)

(diff) ← Older revision | Latest revision (diff) | Newer revision → (diff)
Jump to: navigation, search

Das Wort "unbedingt" hat mich neulich mal zum Nachdenken gebracht. Ich schreibe das hier auf Deutsch weil ich dann davon ausgehen kann, dass es nicht so viele Leute lesen werden. Denn es ist ein wenig abgefahren und durchaus dazu geeignet, den Eindruck zu erwecken ich sei endgültig doch etwas merkwürdig geworden. Naja, seht halt selbst.

Contents

Ursprung

Zuerst möchte ich dem Wort selbst ein wenig Aufmerksamkeit widmen. Ich möchte unbedingt etwas tun. bedeutet soviel wie, ich möchte es auf jeden Fall tun. Das muss unbedingt getan werden. bedeutet soviel wie, es ist sehr wichtig, dass es getan wird. Unbedingtes Stillschweigen ist Teil von Geheimhaltungen. Was eigentlich eher bedeutet Die Bedingung für ... ist absolutes Stillschweigen Vom Wortstamm her scheint also, dass keine Bedingung erfüllt werden muss, es ist ja un-bedingt. Zumindest bedeutet die Vorsilbe un üblicherweise das Gegenteil von dem Hauptwort. Wie zum Beispiel in unmöglich (also ganz klar unmöglich). So ähnlich wie gefährlich ja auch in Gefahr bedeutet und ungefährlich die Abwesenheit von Gefahr. Manchmal ist deutsch aber auch ganz unlogisch wie Jutta schön beschreibt ( copy).

Wenn ich aber mit unbedingt mein dict.leo.org Spiel treibe, dann kommt dabei aber folgendes heraus:

absolute
categorical
at all costs
without fail
imperative
implicitly
necessarily
unconditional
unconditionally

Diese Bedeutungen haben in der Mehrheit auf einen anderen Sinn, eher wie in zwingend oder um jeden Preis.

Liebe

Ich denke, dass auch hier, wie so oft, der Zusammenhang außerordentlich wichtig ist. Liebe ist ein arg strapaziertes Wort, aber wir haben nur dieses eine, um sowohl romantische (verklärte), sexuelle, lustbetonte als auch altruistische Liebe zu definieren. Das ist hoch problematisch, da diese verschiedenen Bedeutungen sich teilweise sogar gegenseitig ausschließen.

Romantische Liebe

Romantische Liebe ist typischerweise durch die rosa Brille definiert, also die Abwesenheit von Klarheit, Verklärung. Deswegen hält romantische Liebe auch meist nicht besonders lang. Sobald sich mehr Klarheit über das Objekt der Liebe einstellt, fällt es den romantisch verklärten wie Schuppen aus den Haaren. Oft stellt sich daraufhin Enttäuschung ein (die Ent-täuschung, als Wenn die Täuschung endet).

Lustvolle Liebe

Das ist einfach, hier geht es um Lust, biologisch motivierten Fortpflanzungswillen (oder Zwang). Wie stark diese Form der Liebe uns beeinflusst hängt in hohem Maße davon ab wie entwickelt der Geist ist. Wird diese Form der Liebe überbetont spricht mal von Geilheit, oder es kann in zwanghafte Untreue ausarten. Wie auch immer, es ist eine sehr volatile Form, die bei Männdern typischerweise mit dem Organsmus endet, um dann bis zum nächsten Mal wieder anzuwachsen. Wie das bei Frauen ist weiss ich nicht. Ich steck derzeit zwar in einem weiblichen Körper, aber da ich bereits im Kindesalter zu einem Borg assimiliert wurde sind mir die entsprechenden Gefühle bei Frauen nicht so geläufig.

Unconditional Love

Im folgenden möchte ich die Bedeutung von "unconditional Love" näher betrachten. In der englischsprachigen Wikipedia gibt es einen kurzen Artikel zu Unconditional Love. In diesem Artikel kommt der Aspekt der "Liebe ohne Bedingung" jedoch ebenfalls nicht sehr gut heraus. Worum handelt es sich denn jetzt dabei?

Ein weiser Mensch hat einmal gesagt, dass es sich bei "unbedingter Liebe" um die Liebe einer Mutter zu ihrem Kind handelt. Also der Art von Liebe, die keine Erwartungen stellt und keine Belohnung erwartet. Die fehlende Erwartungshaltung schützt vor Enttäuschung. Wo nichts erwartet wird kann auch nichts enttäuscht werden, ein wie ich finde sehr einfacher logischer Schluss.

Der gleiche Mensch sagt, dass es unser aller Ziel sein sollte alle Menschen unbedingt zu lieben. Das ist harter Tobak und dazu geeignet auf vielfältigen Widerspruch zu stoßen. Aber warum eigentlich? Wäre es nicht wunderbar einfach ohne Bedingungen zu lieben? Nicht sexuell und nicht romantisch verklärt, sondern einfach nur, weil wir die Erkenntniss haben, dass alle fühlenden Wesen Leid vermeiden wollen.

Das Experiment

Wie alle Vorschläge, die ich (Seven of Nine) auf diesen Seiten unterbreite, ist auch dieses Experiment zunächst eine innerliches. Es geht nicht darum mit einem Button an der Brust herumzulaufen auf dem steht, dass wir alle lieben. Das glaubt uns sowieso kein Mensch (zumindest habe ich noch keinen getroffen, der es mir glauben würde, als Borg hat man es da aber schon aus Prinzip etwas schwerer). Viel wichtiger ist, den eigenen Geist zu fühlen und zu sehen was dort passiert. Was genau passiert, wenn wir allen Menschen gegenüber liebevoll sind? Das Experiment ist ganz einfach. Bei jedem Kontakt mit einem anderen Menschen, sei es eng vertraut, weitläufig bekannt, angebetet oder verhasst, einmal als Gegenprobe Liebe zu verspüren. Nicht, dass Sie mich falsch verstehen. Das zu fühlen ist außerordentlich unleicht. Also schwer. Es auszuprobieren ist dagegen nicht schwer. Aber Obacht: Diese Übung kann zu dauerhaften Veränderungen führen. Das heißt, zu positiven Veränderungen. Es kann uns auch nicht viel schlechtes passieren, außer das wir vielleicht mal eine Woche lang ein außerordentlich freundlicher Mensch sind.

Und was kommt dann?

Ich habe keine Ahnung. Irgendwann werden wir sterben, das ist das einzige was ich mit Sicherheit weiss. Und schaden wird es uns nicht, wenn wir unbedingt lieben bevor wir sterben.