AGIT 2012

From Seven
Jump to: navigation, search

Contents

Einführung

OSGeo Foundation und FOSSGIS e.V. zeigen sich gemeinsam mit den Projekten alljährlich im Juli in Salzburg auf der AGIT. Alle sind zur Teilnahme und Gestaltung eingeladen!

Vorträge und Workshops

Viele Vorträge mit und zu Open Source finden sich bereits im Hauptprogramm der AGIT. Mit dem OSGeo Day am Freitag legen wir wie jedes Jahr noch einen zusätzlichen Schwerpunkt auf Open Source, sowohl mit Workshops als auch Vorträgen.

Vorträge am Freitag

9:00 bis 9:30
Einführung in Open Source (Arnulf Christl, OSGeo)
Arnulf Christl wird eine Einführung in das Thema Open Source geben, auf Lizenzmodelle, Gewährleistung und die Rolle der Open Source Geospatial Foundation eingehen, die im deutschsprachigen Raum durch den FOSSGIS e.V. wahrgenommen wird.
9:30 bis 10:30
Open Source Technologieübersicht (Arnulf Christl, metaspatial)
In diesem Vortragsblock werden neue und bekannte Open Source Softwareprojekte schlaglichtartig vorgestellt, um einen Eindruck über die aktuellen Entwicklungen zu gewinnen. Es gibt Neuigkeiten zu Desktop GIS (Qunatum GIS, gvSIG), Kartenservern (MapServer, GeoServer, Mapnik, TileMill), Clients (OpenLayers, Leaflet) und Datenhaltung (PostGIS, GeoCouch, SpatiaLite). Der Vortrag gibt eine Einordnung der Software in ihre optimalen Einsatzbereiche und erläutert wie sie in einer komplexen Architektur zusammenarbeiten können.
11:00 bis 11:10
Einführung (Harald Schwenk, http://www.agentur-geoinfo.de/)
11:10 bis 11:30
OpenLayers – Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft (Andreas Hocevar, OpenGeo)
11:30 bis 11:50
deegree - Open Source für INSPIRE (Jens Fitzke, lat/lon GmbH)
11:50 bis 12:10
MXD2map – ein freier Konverter von ArcGIS MXD-Dateien zu UMN MapServer (Björn Schilberg, Intevation GmbH)
12:10 bis 12:30
WebGL Perspektiven im Geomatik Bereich (E. Belo, Camptocamp)

Workshops

Mittwoch

Kartografie und Kartenlayout mit QGIS
Stefan Keller, HSR Hochschule Rapperswill
Quantum GIS (QGIS) ist ein Open Source GIS, das in Europa immer mehr Verbreitung findet. In diesem Kurs werden die kartografischen Funktionen inkl. Kartenlayout vorgestellt.

Donnerstag

Kartenerstellung und Bearbeiten von Legenden mit gvSIG
Ruth Schönbuchner, http://www.CSGIS.de GbR
gvSIG ist ein Open Source Desktop GIS von hoher Leistungsfähigkeit zur Bearbeitung von CAD-, GIS- und in der Kartografie gebräuchlichen Dateiformaten. In diesem Workshop werden wir einen Überblick über die zahlreichen Möglichkeiten bieten, die gvSIG für die Erstellung von Karten bereithält. Die umfangreiche Werkzeugpalette von gvSIG wird verwendet, um die bestmögliche Ausgestaltung der Karten zu gewährleisten.

Freitag

Einführung in OpenLayers
Andreas Hocevar, http://www.OpenGeo.org
Wie stellt man Geodaten aus unterschiedlichen Quellen in einer dynamischen

Karte dar, die in jedem Webbrowser ohne Plugins funktioniert? Wie bringt man ein komplettes GIS ins Web? OpenLayers ist eine JavaScript Bibliothek, die das möglich macht. Dieser Workshop bringt eine kurze Einführung in JavaScript, um dann eine einfache Karte ins Browserfenster zu zaubern. Darauf aufbauend wird gezeigt, wie man mit Raster- und Vektor-Layern arbeitet, wie man sogenannte "Controls" zur Interaktion mit der Karte hinzufügt, und wie man das Ergebnis in andere Web-Frameworks integriert.

Geoprozessieren mit PostgreSQL/PostGIS
Harald Schwenk, http://www.agentur-geoinfo.de/
Der Workshop vermittelt einen Einblick zum Umgang mit räumlichen Funktionen der Datenbankerweiterung PostGIS. Es sollen eigenständig vordefinierte Übungen nachvollzogen werden. Geometrische Fragestellung werden in SQL-Skript übertragen und anschließend mit Übungsdaten getestet.
Erste Schritte mit Mapbender3
Christian Wygoda, WhereGroup GmbH & Co.KG
Der Workshop soll den Teilnehmern einen ersten Einstieg in die Erstellung von Kartenanwendungen auf Basis von Mapbender3 bieten. Neben einem Überblick über die neue Architektur auf Basis von Symfony 2 und OpenLayers, wird die Verwendung des Backends zur Verwaltung von Anwendungen im Mittelpunkt stehen. Mit dem Backend wird das neue Konzept von Anwendungsbausteinen vorgestellt, welche mit dem Universaleditor zu einer Anwendung verknüpft werden können

Offenes Forum Open Standards, Open Source, Open Data

Moderation: A. Christl, OSGeo

Der Begriff "Open" wird in vielen Zusammenhängen verwendet. Um das Thema eingehender zu beleuchten werden zunächst drei Impulsreferate gehalten. Arnulf Christl stellt die Open Database License (ODbL) von OpenStreetMap vor, Harald Schwenk gibt eine Einführung zum Open Source Modell und Andreas Hocevar Einblicke in die Entwicklung von Open Source Software. Auf dieser Grundlage soll ein offener Dialog geschaffen werden zu dem alle Teilnehmer eingeladen sind ihre Fragen zu stellen und ihre Meinung zu vertreten.